Zum ersten Advent sind die Bäume bereit

Pünktlich zum ersten Advent wird der Turm der Lauterbacher Stadtkirche, die bekanntlich in diesem Jahr ihr 250jähriges Jubiläum feiert, wieder mit vier Weihnachtsbäumen geziert. Niemand weiß, ob diese Tradition schon genauso alt ist wie die Kirche selbst, doch auch für die älteren Lauterbacher gehören die vier Bäume in der Adventszeit schon immer dazu wie das Christkindwiegen am Heiligen Abend und… wie die Turmbläser. Zum vierten Mal sind sie es, die diese Tradition am Leben erhalten. Die Stadt Lauterbach, die viele Jahre für die Bäume auf dem Kirchturm verantwortlich war, würde diese Leistung nur noch gegen Bezahlung erbringen. Für die Turmbläser ist dies ein Unding, denn eine gemeinsame Tradition der Lauterbacher Bürger ist doch nicht in Geld zu bewerten. Deshalb packen sie seit Jahren selbst an, damit diese lieb gewonnene Tradition der Lauterbacher auch in den Händen der Bürger bleibt.

Gespendet wurden die Bäume durch Baron Henn Riedesel Freiherr zu Eisenbach. Sie wurden von den Turmbläsern im Wald geschlagen und zur Stadtkirche gebracht, wo sie ab Sonntag, dem ersten Advent im vertrauten Lichterglanz erstrahlen werden.

Für die Turmbläser ist die Adventszeit eine besonders ereignisreiche Zeit. Auch in diesem Jahr stehen viele Auftritte an: Neben dem sonntäglichen Turmblasen werden die Turmmusiker die drei Adventsandachten mittwochs vor der Stadtkirche musikalisch gestalten. Außerdem werden die Turmbläser, wie es schon seit einigen Jahren Tradition ist, am 9. und 16. Dezember auf dem Lauterbacher Weihnachtsmarkt aus den Fenstern des Hohhauses weihnachtliche Musik darbieten.

Höhepunkt ist jedoch seit Generationen das Christkindwiegen auf dem Kirchturm am Heiligabend zusammen mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden.

Wer die Lauterbacher Turmbläser unterstützen möchte, muss kein Blasinstrument spielen, denn die Bläser sind ein Verein, der sich auch über passive Mitglieder freut, damit das Lauterbacher Turmblasen in unserer Heimatstadt auch weiterhin am Leben bleibt.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.